Modul 3x Abschlusstraining - Niederwild

  • Wann
    Samstag 28.09.2024 - Sonntag 29.09.2024
  • Ort
    Ratten, Stmk
  • Typ
    Modul 3 Für den Niederwildjäger
  • Text

     

    Modul 3  Abschlusstraining
       Qualifikationsnachweis für den Niederwildjäger
    Wann:

    Samstag, 28. September 2024, Beginn 09.00 Uhr und
    Sonntag, 29. September 2024
    (Trainingsdauer ca. 12 Stunden)

    Treffpunkt/

    Suchenlokal/

    Zimmerreservierung:

    Gasthof zur Post
    Sepp und Monika Albert

    Kirchenviertel 10
    8673 Ratten  

    Tel: +43 (0) 3173 2205
    office@gasthof-albert.at
    www.gasthof-albert.at

    Unkostenbeitrag/
    Training:
    180,- Euro pro Teilnehmer
    Anmeldung/
    Information:
    alfred.pieber@leitbruch.at
    Zielgruppe:

    Fortgeschrittene: Hunde mit bereits guter Grundausbildung die über eine solide Gehorsamkeit, zuverlässiges Apportieren und das soziale Miteinander verfügen.

    Schwerpunkt:

    Kooperatives und selbständiges Arbeiten: 
    Kommunikation, Vertrauen, Eigenständigkeit, , Steadiness

    Qualifikationsabschluss im Sinne des Ausbildungsnachweises für jagdlich geführte Hunde auf Niederwild.

    Beschreibung: 

    Im Abschlusstraining für jagdlich geführte Hunde auf Niederwild werden alle Ausbildungssequenzen der Feld-, Wald- und Wasserarbeit kombiniert, um eine umfassende Ausbildung zu gewährleisten. Dabei kann die begehrte LEITBRUCH-Hutnadel und eine Urkunde als Ausbildungsnachweis erworben werden.

    Im Training werden verschiedene Themen wie das gezielte Markieren und Apportieren von Federwild, das Lenken und Führen des Hundes mit verschiedenen Kommandos sowie das eigenständige Suchen in verschiedenen Geländearten behandelt. Besonderer Wert wird auch auf eine solide Fußarbeit, soziale Kompetenz und das Erreichen von Erfolgen durch selbständiges und kooperatives Arbeiten gelegt.

    Darüber hinaus finden taktische Vorgehensweisen wie das Arbeiten "unter der Flinte" (Buschieren) und in der "Treiberkette" ihren festen Platz. Erfahrungen mit stehenden und fließenden Gewässern sowie das Verfolgen von Spuren und das zuverlässige und wildbretschonende Apportieren von Nutzwild sind ebenfalls Bestandteil der Qualifikation. Das Abschlusstraining umfasst sowohl Einzelaufgaben als auch Gruppenarbeiten, um individuelle Fähigkeiten zu fördern und die Zusammenarbeit zu stärken.

    Das jagdliche Abschlusstraining bietet eine umfassende Aus- und Fortbildung, um Hunde optimal auf einen erfolgreichen jagdlichen Einsatz vorzubereiten. Es dient zur Selbsevaluierung, um Fortschritte zu überprüfen, und stellt sicher, dass die Hunde prüfungstauglich sind.

     TSQ-Hundetrainer*: Das Training ist von der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Messerli-Institut, als Fortbildungsveranstaltung für „Tierschutzqualifizierte HundetrainerInnen“ mit 12 Stunden anerkannt.
      LEITBRUCH-Jagdhundeausbildung (ZVR: 1654638475)